Garmin

Mit POIbase lassen sich nahezu alle Straßen- und Outdoor-Navigationsgeräte von Garmin einfach und komfortabel mit zusätzlichen POIs und Standorten von mobilen und festen Blitzern bestücken. Mit der Software ist die Installation der Daten in kürzester Zeit abgeschlossen und die Fahrt oder Wanderung kann beginnen.

Folgende Navigationssystem von Garmin sind mit POIbase kompatibel:

  •  Garmin Drive Serie
  •  Garmin nüvi Serie
  •  Garmin dezl Serie
  •  Garmin zumo Serie
  •  Garmin StreetPilot Serie
  •  Garmin eTrex Serie
  •  Garmin Oregon Serie
  •  Garmin GPSMAP Serie
  •  Garmin Montana Serie
  •  Garmin Monterra Serie
  •  Garmin Edge Serie (mit Kartendarstellung)
  •  Garmin Dakota Serie
  •  Garmin Astro
  •  Garmin Alpha

  POIbase herunterladen

Funktionalität

  •   Automatische Geräteerkennung in der POIbase Software

  •   Blitzer-Anzeige auf der Karte

  •   POI-Anzeige auf der Karte mit hochauflösenden Icons in Gruppen möglich

  •   Akustische Warnungen vor Blitzern mit individueller Sprachausgabe

Besonderheiten

  •  Die richtungsabhängige Warnungen sind für Garmin Geräte aktuell nicht verfügbar.

  •  Der Garmin POI-Loader muss installiert sein und darf aber nicht manuell gestartet werden.

  •  Um das Garmin Navigationsgerät mit POIbase verbinden zu können muss der sogenannte USB-Massenspeichermodus eingestellt sein (ab POIbase-Version 2 nicht mehr notwendig).

  •  Die Verbindung im USB-Massenspeichermodus (MASS Storage) muss bei einigen Geräten zunächst in den Geräteeinstellungen aktiviert werden. Wie ein Garmin Gerät in den UBS-Massenspeichermodus versetzt wird, ist in der Regel dem Handbuch zu entnehmen.

  •  Bei einigen Geräten, welche keine direkte Einstelloption in den Verbindungseinstellungen bieten, kann der Modus wie folgt aktiviert werden: Tippen Sie in die Kartenansicht unten rechts auf die Tempoanzeige um zum Reisecomputer zu gelangen. Dort drücken Sie so lange (ca. 6-8 Sekunden) auf den runden Tacho bis sie in das Entwicklermenü kommen. Wählen Sie dann unter "MTP Settings" den Eintrag "MASS Storage" und bestätigen Sie die Schaltfläche "Speich".

  •  Ist ein Gerät im USB-Massenspeichermodus mit dem PC verbunden, so erscheint er im Datei-Exporer als Laufwerk bzw. Festplatte. Wird es hingegen als tragbares Gerät oder ähnliches angezeigt, ist es vermutlich nicht im USB-Massenspeichermodus verbunden.

  •  Um Verbindungsprobleme zu umgehen, kann auch eine Speicherkarte genutzt werden. Ist der Garmin POI-Loader installiert und wird eine Speicherkarte in einem Kartenleser von POIbase erkannt, so können die POIs auf diese Speicherkarte kopiert werden.

  •  Die POIs werden von POIbase automatisch an den Garmin POI-Loader übergeben, der diese auf das Navigationsgerät überträgt.

  •  Es gibt bei Garmin keine Möglichkeit, die Zoomstufe festzulegen, ab welcher ein POI-Icon in der Karte angezeigt wird. Daher muss man sehr nahe in die Karte reinzoomen, ehe ein POI-Icon angezeigt wird. Das hat zur Folge, dass man während der Fahrt nicht immer alle POIs auf der Karte sieht.

  •  Bei einigen Garmin Geräten werden die POIs nur während der Fahrt und in der Nähe der Route angezeigt.

  POIbase herunterladen

Gehen Sie wie folgt vor, um Blitzer und Sonderziele auf Ihr Garmin Gerät zu übertragen:

  •  Verbinden Sie Ihr Gerät mit dem PC und starten Sie die Software POIbase.
  •  Klicken Sie auf "Herunterladen" -> "POIs herunterladen"
  •  Dort finden Sie viele nützliche Kategorien wie Blitzer, Tankstellen, Campingplätze uvm.
  •  In den Einzelnen Kategorien können Sie dann gewünschten POIs mit einem Klick auf "Hinzufügen" markieren.
  •  Wenn Sie alles augewählt haben was Sie benötigen, klicken unten rechts auf "Aktualisieren".
  •  Die ausgewählten Kategorien werden dann auf Ihr Garmin Navigationsgerät übertragen.

Einstellungen für die Sprachausgabe und Anzeige der POIs:

POIbase Anleitung Garmin Startseite

1. In POIbase auf Einstellungen klicken.

POIbase Anleitung Becker Herunterladen

2. Danach die POI-Einstellungen auswählen

POIbase Anleitung Becker POIs herunterladen

3. Nun können die verschiedenen POI-Einstellungen aktiviert werden.

Video